KGS Lückerath „Am Bleiberg“

Home  |  Schule  |  Kontakt  |  Team  |  Extras  |  Infos für Eltern  |  News  | Termine

Konzeption des Gemeinsamen Unterrichts (GU) an der KGS Lückerath

Sonderschullehrer und Regelschullehrer arbeiten gemeinsam. Dies bedeutet: Gemeinsame Planung von Unterricht im Jahrgangsteam zu einer zu Beginn

des Schuljahrs festgelegten Zeit.

 

Inhalte dieser Sitzungen sind:

- Fallbesprechungen

- Erstellung / Fortführung von Förderplänen

- Reflektion von Unterricht

- Planung von Unterricht und Verteilung der Aufgaben bei Vorbereitung und Durchführung

- ggf. Planung von Projekten

- Elternarbeit

 

Prinzip im Unterricht:

 "Soviel gemeinsam wie möglich.

Soviel getrennt wie nötig."

 

Das bedeutet, dass die Lernangebote so aufbereitet sind, dass alle Kinder entsprechend ihren Fähigkeiten Lernchancen haben und den Unterrichtsstoff mit unterschiedlichen Methoden und auf unterschiedlichem Niveau erlernen können.

Offene Unterrichtsangebote, wie Wochenplan-/ Tagesplanarbeit, Werkstattunterricht, Arbeit mit Karteien, freie Arbeit und teilweise Beteiligung der Schüler an der Wahl der Unterrichtsinhalte, dienen ebenfalls dazu, viel gemeinsam erarbeiten zu können.

 

Rituale erleichtern Schülern und Lehrern die Orientierung im Schulvormittag und den Erhalt des Gruppengefühls.

 

Verabredete Zeichen erleichtern ebenfalls die Orientierung und die Kommunikation miteinander.

 

Ist äußere Differenzierung notwendig, so werden Kleingruppen gebildet, die sich am Förderschwerpunkt des betroffenen Kindes orientieren. Diese Gruppen werden auch klassen- und jahrgangsübergreifend angeboten (z. B. Psychomotorik, Sprachförderung oder Hörerziehung). Da der Sonderschullehrer auch Klassenunterricht übernimmt, ist der Regelschullehrer in der Lage, Differenzierungsgruppen zu übernehmen. Dies ist besonders im Sinne von Beziehungsarbeit äußerst wichtig.